Zurück
Bildquelle: © Kasia Dezor / igelbox.pro

10 Fakten über Ausmalbilder, die du vielleicht nicht kanntest

Artur & Kacper Dezor
Lesezeit: 2 Minuten

Ausmalbilder sind nach wie vor eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen für Kinder. Das Ausmalen ist jedoch nicht nur eine Möglichkeit, die Freizeit angenehm zu verbringen, sondern auch ein hervorragendes Werkzeug zur Bildung und zur Entwicklung der manuellen und künstlerischen Fähigkeiten eines Kindes. In diesem Artikel stellen wir dir 10 interessante Fakten über Ausmalbilder vor, von denen du wahrscheinlich keine Ahnung hattest.

  1. Die Idee von Ausmalbildern wurde bereits im 19. Jahrhundert geboren! Die Brüder McLoughlin gelten als die Erfinder von Ausmalbildern. In Zusammenarbeit mit Kate Greenaway erstellten sie 1880 ein Malbuch mit dem Titel "The Little Folks".
  2. Die wahre "Goldene Ära" der Ausmalbilder war die 1960er Jahre, da fast alle berühmten Figuren auf ihnen erschienen. Auf diese Weise wurden auch zahlreiche Produkte beworben (z. B. Erdnüsse oder Campbell Suppen).
  3. Das Ausmalen erfordert die Zusammenarbeit beider Gehirnhälften, indem es das logische Denken mit unserer kreativen Seite in Einklang bringt.
  4. In Südkorea ist das Ausmalen äußerst beliebt, da berühmte K-Pop-Stars regelmäßig ihre fertigen Kunstwerke online für ihre Fans veröffentlichen.
  5. Der erste, der das Ausmalen als Entspannungstechnik und Ausdrucksmittel nutzte, war der Psychologe Carl Gustav Jung. Er verschrieb das Ausmalen von Mandalas als Teil seiner Therapie für seine Patienten.
  6. Mit der Verbreitung von Kunstunterricht in Schulen wurde festgestellt, dass die künstlerische Bildung die kognitive Entwicklung von Kindern fördert und viele Fähigkeiten verbessert, die im späteren Leben nützlich sind.
  7. In vielen Ländern der Welt gibt es Clubs und Vereine von Menschen, die gerne ausmalen. Diese Menschen treffen sich zu gemeinsamen Mal-Sessions, bei denen sie ihre Werke in einer ruhigen Atmosphäre ausmalen und später ihre Ergebnisse zeigen und ihre Erkenntnisse austauschen.
  8. Der Tag der Ausmalbücher fällt auf den 2. August. Es ist ein Tag, an dem man besonders viel Zeit für Entspannung und Ausmalen einplanen sollte.
  9. Früher wurden Papierausmalbilder wie die heutigen interaktiven Spielsachen für Kinder behandelt.
  10. Heute ist es sogar möglich, Ausmalbilder aus eigenen Fotos zu erstellen.

Das Ausmalen ist seit vielen Jahrzehnten eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen für Kinder auf der ganzen Welt. Viele Psychologen schlagen vor, dass das Ausmalen im jungen Alter die kognitive Entwicklung fördern, die motorischen Fähigkeiten verbessern und die Kreativität steigern kann. Die Auswahl an Ausmalbildern ist heute größer denn je, also alles, was du brauchst, sind gut gespitzte Buntstifte und ein wenig Lust dazu.

Beispiele für Illusionen herunterladen

Beitrag teilen:

Werbung